Frauke Eckhardt in der Nahaufnahme

Die interaktiven Klanginstallationen und raumbezogenen Klanginstrumente von Frauke Eckhardt verbinden Skulptur und Sound sowie Mensch und Raum miteinander. Sie fragen nach erlebten räumlichen und zeitlichen Bezügen, gesellschaftlichen Prägungen und diskursiven Entwicklungen. Die Geräusche der alltäglichen Soundscapes (Klanglandschaften) verknüpfen sich im performativen Handeln der Rezipient:innen mit Erinnerungen und Assoziationen und erzeugen dabei innere Resonanz. Frauke Eckhardt ist 1968 in Frankfurt a. M. geboren, sie lebt und arbeitet in Saarbrücken.