[UN]EARTHING von SAŠA SPAČAL

24. Februar - 14. Mai 2023

Freuen Sie sich auf unsere neuen Ausstellungen, ab dem 24. Februar!

„[UN]EARTHING­­­" - Stadtgalerie Saarbrücken

„[UN]EARTHING­­­" - Stadtgalerie Saarbrücken

„[UN]EARTHING­­­" - Stadtgalerie Saarbrücken

Am Freitag, den 24. Februar 2023 um 19 Uhr eröffnen in der Stadtgalerie Saarbrücken die beiden Ausstellungen „[UN]EARTHING­­­” von Saša Spačal und „An Influencer Will Save the World” von Eric Schwarz.

Begrüßung: Dr. Sabine Dengel, Dezernentin für Bildung, Kultur und Jugend der Landeshauptstadt Saarbrücken

Einführung: Katharina Ritter, M.A., Künstlerische Leiterin der Stadtgalerie Saarbrücken

Unsere Veranstaltungen gestalten wir gemäß der aktuellen Lage.

Im Anschluss an Begrüßung und Einführung besteht die Möglichkeit, die Ausstellungen zu besuchen.

Jedes Mal, wenn wir atmen, ziehen wir die Welt in unseren Körper."

Das Wort [Un]Earthing verknüpft viele Fäden menschlicher Beziehungen zu dem lebendigen Boden unter unseren Füßen. Im planetarischen Stoffwechselfluss gibt es Geschichten von menschlichen Handlungen, die auf mikroskopischer Ebene widerhallen und auf der menschlichen Skala auftreten: wie der Geruch des Waldes nach dem Regen, in der Luft befindliche Moleküle von Bodenglücksbakterien und Geräusche der irdischen Symbiose.

[UN]EARTHING - Entnahme/Extraktion aus dem Erdboden
[UN]EARTHING - den Erdboden freilegen/öffnen
EARTHING - Zuhören/mit dem Erdboden sein

Die künstlerische Forschung von Saša Spačal bewegt sich an der Schnittstelle zwischen der Erforschung lebender Systeme, Klang und zeitgenössischer Kunst. Ihre biotechnologischen Installationen, die sich mechanischer, digitaler und organischer Logik bedienen, bewegen sich im Kontinuum von Natur und Kultur. Spačal erforscht die Aushandlung im dynamischen Gleichgewicht biologischer, kultureller, politischer und kapitalistischer Bedingungen im planetarischen Stoffwechselfluss, in dem der Mensch in der Vielzahl der Verbindungen ein Wesen unter vielen und nicht der Souverän ist.

Als Ort der kritischen Zuversicht arbeitet die Stadtgalerie seit April 2021 mit verschiedenen Akteur*innen an der Gestaltung einer wünschenswerten Zukunft. Dazu gehört eine nachhaltigere und gerechtere Entwicklung in allen Bereichen. Mit Saša Spačal betrachten wir den Planeten als ein komplexes, vernetztes System und versuchen, unsere Rolle als Menschen neu zu überdenken.